Stoßwellen-Therapie

Dipl. med. Abdelsalam Kasem

Jetzt Termin vereinbaren

Dipl. Med. Abdelsalam Kasem in Dülmen

Unsere Leistungen: Stoßwellen-Therapie

Vertrauen durch Kompetenz

Wie wirkt die Stoßwellen-Therapie?
Pneumatisch erzeugte akustische Impulse (Stoßwellen) werden über ein frei bewegliches Handstück großflächig in den Körper eingeleitet und erfassen die gesamte Schmerzzone.
Im Handstück des MASTERPULS AKUST wird ein Projektil durch einen pneumatischen Impuls auf eine hohe Geschwindigkeit beschleunigt. Die therapeutische Stoßwelle entsteht beim Auftreffen des Projektils auf den im Handstück integrierten Stoßwellen-Transmitter.
Von der Oberfläche des Applikators wird die Stoßwelle in die Schmerz- oder Beschwerdezone bis zu 4 cm tief eingeleitet und entfaltet ihre heilende Wirkung.

In welchen Bereichen wird die Stoßwellen-Therapie angewendet?

Patellaspitzen-Syndrom/Achillodynie (Achillessehnenreizung):
Beide Syndrome sind überwiegend sportinduzierte, chronische Schädigungen. Der schmerzhafte, pathologisch veränderte Sehnenanteil besitzt ein vergleichsweise großes Volumen. Mit dem Stoßwellentherapie wird dieses Zielvolumen vollständig abgedeckt, wodurch die gewünschten regenerativen therapeutischen Effekte erreicht werden.

Epicondylitis humeri radialis und ulnaris (so genannten Tennis- und Golfellenbogen):
Ellenbogen sind radial und ulnar mit dem Stoßwellentherapie therapeutisch leicht zugänglich. Durch die Auflösung chronischer Entzündungen wird der bestehende Schmerzzustand beseitigt. Es kommt zu einer Steigerung der Beweglichkeit und Kraftzunahme im Unterarm.

Fasciitis plantaris:
Der klinische Verlauf der chronischen plantaren Fasciitis (Fersensporn) wird durch die extrakorporale Stoßwellentherapie positiv beeinflusst. Die Beseitigung der Schmerzsymptome führt schnell zu einer gesteigerten Belastbarkeit des betroffenen Fusses.

Tendinosis calcarea der Schulter: 
Das therapeutische Interesse ist die Reduktion oder Beseitigung bestehender Schmerzen der betroffenen Schulter, die Aufhebung der schmerzbedingten Bewegungseinschränkung sowie die Auflösung lästiger Kalkdepots.

Weitere Indikationen: 

  • Tibiakantensyndrom (Kniescheibensehne und Schienenbeinkante)
  • Proximales Tractus-iliotibialis-Scheuersyndrom
  • Schmerzhafte Sehneneinsätze sowie Behandlung von akute und chronische Triggerpunkte im Rücken-, Schulter- oder Nackenbereich
  • Dupuytren-Kontraktur

Informationen zu Cookies


Notwendige Cookies


Diese Cookies sind wichtig, damit Besucher die Website durchsuchen und ihre Funktionen nutzen können. Keine dieser Informationen kann zur Identifizierung von Besuchern verwendet werden, da alle Daten anonymisiert sind.


Sitzung


Zweck: Zum Erinnern an unterschiedliche Besucherpräferenzen auf der Website.
Dauer: Für die Dauer der Browsersitzung.


Bevorzugte Sprache


Zweck: Um die Website in der vom Besucher bevorzugten Sprache bereitstellen zu können (wenn die Website mehrere Sprachen enthält).
Dauer: 1 Jahr.


Währung


Zweck: Um Preise in der Währung anzeigen zu können, die den Vorlieben des Besuchers entspricht.
Dauer: 30 Tage.


Google Recaptcha


Zweck: Um überprüfen zu können, ob der Besucher ein Mensch ist, und um die Menge an Spam aus Kontaktformularen zu begrenzen.
Dauer: 1 Jahr.
Anbieter: Google



Cookies von Drittanbietern


Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Besucher die Website nutzen, z. B. welche Seiten sie besucht haben und auf welche Links sie geklickt haben. Keine dieser Informationen kann zur Identifizierung von Besuchern verwendet werden, da alle Daten anonymisiert sind.


ga


Zweck: Registriert eine eindeutige ID, mit der statistische Daten darüber generiert werden, wie der Besucher die Website nutzt.
Dauer: 1 Jahr.
Anbieter: Google


git


Zweck: Wird verwendet, um die Anforderungsrate zu drosseln.
Dauer: 1 Jahr.
Anbieter: Google


gat


Zweck: Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate zu drosseln.
Dauer: 1 Jahr.
Anbieter: Google